Unternehmensprofil

Das Familienunternehmen, Rüdiger Blase Holzverarbeitung Pr. Oldendorf-Eininghausen wurde am 01.08.1957 vom Tischlermeister Karl-Heinz Blase, dem Vater des jetzigen Eigentümers in den Räumlichkeiten der ehemaligen Tischlerei Laukamp, Eininghausen, als Tischlerei Karl-Heinz Blase, gegründet.

Die heutige Betriebsstätte, Zum Schürenbrink 2 in 32361 Preußisch Oldendorf-Eininghausen wurde in drei Bauabschnitten, Neubau in 1962/63, Erweiterung in 1967/68 sowie Neuaufbau und Erweiterung nach dem Brand in 1979/1980, erbaut.

Nach dem Tod vom Firmengründer am 29.06.1996 wurde die Firma unter der Firmierung Karl-Heinz Blase, Inh. Helga Blase von Herrn Rüdiger Blase und seiner Ehefrau Frau Petra Blase weitergeführt.

Mit der Übernahme von dem Sohn, dem Tischlermeister Rüdiger Blase, am 01.07.2005, wurde aus der Tischlerei Karl-Heinz Blase die Rüdiger Blase Holzverarbeitung. Der Betrieb ist ein, in der Handwerkerrolle, eingetragener Ausbildungsbetrieb und Mitglied der Handwerkskammer und Tischlerinnung.

Das Unternehmen beschäftigt zurzeit neben dem Betriebsinhaber, Herrn Rüdiger Blase noch 9 Mitarbeiter.

Das Firmengebäude von Holzverarbeitung Blase in Preußisch Oldendorf / Eininghausen.

Neben der weiterhin klassischen Tischlerei, Reparaturen, Restauration und Möbelherstellung, wie z.B. Massivholzküchen, Wohnschränke und Einbauten, wurde die Fertigung durch die Anschaffung von zwei CNC Bearbeitungszentren und eines CO² Lasers für die Industrie noch weiter ausgebaut.

Ein Hauptbestandteil ist die Fertigung von Besteckeinsätzen in verschiedenen Formen und Hölzern, fingergezinkte und gedübelte Schubkästen, Küchen- und Schrankfronten, Kranzprofile, etc.

Neben der Holzverarbeitung ist ein weiterer Bestandteil das Bestattungswesen, von der Vorsorge über die Betreuung und Begleitung im Sterbefall bis zur Nachsorge.